Warten Sie mal...

Zum Warenkorb hinzugefügt

Das Produkt wurde erfolgreich entfernt

Einkaufen fortfahren
Warenkorb & Auschecken
Login als Experte Hier klicken, um als Experte einzuloggen.
Sprache wechseln

ALLGEMEINES

 

1. Was ist PeaPlex?
PeaPlex ist ein Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Palmitoylethanolamid und  speziell ausgewählten synergetisch wirkenden Vitaminen B des B Komplexes. Palmitoylethanolamid (abgekürzt PEA) ist ein körpereigener Stoff, der in vielen Lebewesen vorkommt und physiologisch wirksam ist. Palmitoylethanolamid in der richtigen Dosierung kann langfristig eingenommen werden. Die Vitamine der Gruppe B wurden speziell ausgewählt und zusammen mit der PEA über einen patentierten Prozess produziert, so dass eine optimale Unterstützung für das Nervensystem und das Immunsystem entsteht.

Nachdem PEA zuerst in einem amerikanischen Labor nach den strengsten Anforderungen  analysiert und kontrolliert wurde, wird PeaPlex dann produziert in einem spezialisierten niederländischen Betrieb nach den Qualitätsanforderungen von Good Manufacturing Practices (GMP), nach einem speziellen durch ein Patent geschütztes Verfahren hergestellt.  PeaPlex ist von pharmazeutischer Qualität und hat durch den patentierten Prozess eine hohe Qualität. PeaPlex ist garantiert frei von Magnesiumstearat und anderen pharmazeutischen Hilfsstoffen.

 2. Wozu ist PeaPlex gut und wo ist es besser als PeaPure?
PeaPlex wurde speziell entwickelt zur Unterstützung des Nervensystems und des Immunsystems. PeaPlex enthält eine Reihe von natürlichen Bestandteilen, die miteinander eine besondere Synergie bilden.

Es hat sich gezeigt, dass es Menschen gibt, die die gewünschten Ergebnisse mit PeaPure nicht erzielen können, die aber diese Resultate mit PeaPlex erreichen können.

3. Wie werden die Bestandteile von PeaPlex in unserem Körper produziert und abgebaut?
Palmitoylethanolamid, die wirksame Substanz in PeaPlex, ist ein fettiges Material, das in unseren Körperzellen entsteht; vor  allem in und durch die Körperzellen, die diese Substanz benötigen.

In der Zelle sind Enzyme vorhanden, die Palmitoylethanolamid produzieren und auch Enzyme, die diesen Stoff wieder abbauen zu Bausteinen für unseren Körper. Die Vitamine der B-Gruppe, die in PeaPlex hinzugefügt sind, können nicht in unserem Körper produziert werden und unterstützen zusammen mit PEA, auf optimale Weise zahlreiche natürliche Prozesse in Zellen und Gewebe.

4.  Ist PeaPlex frei erhältlich?
PeaPlex ist ein Nahrungsergänzungsmittel und darum frei erhältlich.

 

SICHERHEIT/QUALITÄT

5. Ist PeaPlex ein sicheres Mittel zum Einnehmen?
Einer der in PeaPlex wirksamen Stoffe, das  Palmitoylethanolamid, wurde seit 2012 von mehr als einer Million Menschen in Europa eingenommen und es wurden keinerlei störende, gefährliche oder problematische Folgen bekannt.

Die speziell selektierten Vitamine B sind in optimalen Mengen in jeder Kapsel vorhanden.  Eine Dosis von 2-3 mal täglich einer Kapsel PeaPlex sorgt dafür, dass die Zellen und Gewebe in unserem Körper, die diese Vitamine nötig haben, optimal unterstützt werden.

Diese richtige Dosierung macht PeaPlex sicher, weil PeaPlex keine Spitzenbelastung bestimmter Vitamine verursacht, wie beispielsweise das Vitamin B6.

6. Ist PeaPlex wohl sicher, wenn ich 65 oder älter bin?
Ja, PeaPlex kann problemlos von Älteren eingenommen werden.

7. Wird PeaPlex nach höchsten Standards produziert?
PeaPlex wird in einem spezialisierten niederländischen Betrieb nach den höchsten Qualitätsanforderungen der Good Manufacturing Practices (GMP) hergestellt. PeaPlex ist also von pharmazeutischer Qualität. Der Produktionsprozess ist patentiert, wodurch die Qualität jeder Kapsel optimal ist.

8. PEA kommt in der Nahrung vor, wie in Fleisch, Eiern, Sojabohnen und Erdnüssen. Ich bin allergisch gegen eines dieser Produkte, kann ich dennoch PeaPlex benutzen?
In PEA sind keine Allergene wie Erdnüsse, Soja und Eier enthalten. Personen mit Allergien gegen diese Stoffe können also ruhig PeaPlex benutzen.

9. Ich habe verstanden, dass Vitamin B6 Neuropathie verursachen kann. Wurde das bei der Zusammensetzung von PeaPlex berücksichtigt?
Bei der Zusammenstellung von PeaPlex ist speziell das berücksichtigt! Darum sind die Dosierungen bei PeaPlex vergleichbar mit dem, was man pro Tag in der optimalsten Situation zu sich nimmt; das nennt man physiologisch dosieren. Auf diese Weise werden insbesondere die Nieren nicht übermäßig belastet mit hohen Konzentrationen von Vitamin B, die danach alle auch wieder ausgeschieden werden müssen. Außerdem hat man sich bei  PeaPlex für physiologisch wirksame Dosierungen entschieden, die dem Körper mindestens zweimal, meistens aber dreimal täglich angeboten werden. Auf diese Weise kann jede Körperzelle mehrmals am Tag zu verschiedenen Zeiten optimal die speziell hinzugefügten Vitamine nutzen, die eine besondere Synergie bietet mit dem speziell für PeaPlex bereiteten Palmitoylethanolamid.

 

DOSIERUNG

10. Wann und zu welcher Tageszeit muss ich PeaPlex einnehmen?
PeaPlex nimmt man am besten während oder nach der Mahlzeit ein.

11. Wieviel PeaPlex muss ich einnehmen?
Es hat sich erwiesen, dass 3 mal täglich 1 Kapsel zu 533 mg während der ersten 2 Monate eine gute Einstiegsdosis ist.

Benutzer von PeaPlex merken meistens eine Verbesserung in den ersten Wochen des Gebrauchs.  

Erst nach zwei Monaten kann man die Wirkung von PeaPlex richtig beurteilen. Ab dem Moment zeigt sich, ob eine längere Einnahme sinnvoll ist.

Wenn nach 2 Monaten der gewünschte Effekt erreicht ist, kann die Dosierung wahrscheinlich gesenkt werden auf 2 mal täglich 1 Kapsel. Wir empfehlen jedoch, mindestens 3 Monate nach Beginn die Dosierung beizubehalten. Ihr Behandler kann in bestimmten Fällen entscheiden, die Dosis zu verdoppeln, um auf diese Weise das Nervensystem und das Immunsystem noch besser zu unterstützen.

Nach 4 Monaten können Sie können Sie entscheiden:

-    fortzufahren mit der Einnahme von 2 mal täglich 1 Kapsel

-    die Einnahme zu reduzieren auf 1 mal täglich 1 Kapsel

-    die Einnahme zu beenden.

Wenn das Ergebnis nach dem Verringern der Dosis abnimmt, wird angeraten die Dosis wieder zu erhöhen auf 2 oder 3 mal täglich eine Kapsel.

Benutzer können selbst feststellen ob 2 mal täglich 1 Kapsel als Unterhaltsdosis ausreichend ist  oder dass doch eine höhere Dosis PeaPlex anzuraten ist.

Die Kapseln lassen sich leicht öffnen. Bei Schluckproblemen kann der feine Inhalt der Kapsel auch über die Mahlzeit gestreut werden oder eingenommen werden, beispielsweise mit Milch oder Joghurt. 

12. Ich bin über 65, muss ich eine andere Dosierung nehmen?
Menschen über 65 können einfach die (normale) empfohlene Dosierung nehmen von 2 bis 3 mal täglich 1 Kapsel von 533 mg PeaPlex.

 

ERGEBNIS

13. Was ist bei unzureichendem Ergebnis zu tun?
Bei unzureichendem Ergebnis wird empfohlen die Dosis erneut zu erhöhen.

14. Wie lange muss ich PeaPlex einnehmen, ehe sich ein Resultat einstellt?
Im Allgemeinen stellen sich erste Ergebnisse innerhalb eines Zeitraums von 2 Monaten nach Einnahme von PeaPlex ein. In Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren kann das bei manchen  Benutzern länger dauern.

Manchmal zeigt sich das Resultat erst wenn man den Gebrauch von PeaPlex eingestellt hat, weil man erst dann den Unterschied sieht zwischen der Einnahme und Nicht-Einnahme sieht.

Um PeaPlex optimal zu nutzen, wird angeraten PeaPlex mindestens 2 Monate einzunehmen. Das ist eine realistische Evaluationszeit nach der Sie die Folgeschritte festlegen können. Manchmal dauert es ziemlich lange, bevor sich eine Reaktion zeigt.

15. Warum dauert es manchmal so lange, ehe Resultate spürbar werden?
Die Wirkung von Palmitoylethanolamid und den zugefügten Vitaminen vollzieht sich nach den natürlichen Mechanismen des Körpers. Nach Einnahme finden zahlreiche biologische Prozessein den Zellen statt, wodurch es mehrere Wochen dauern kann, ehe sich Ergebnisse bemerkbar machen.

16. Wirkt PeaPlex manchmal nicht?
Ja, das ist möglich. Es gibt Menschen, die mit PeaPlex die gewünschten oder erwarteten Ergebnisse nicht erzielen. Vorläufig reagieren die meisten Menschen positiv. Wohl aber wird angeraten PeaPlex mindestens 2 Monate einzunehmen, ehe man sich ein wirkliches Urteil bilden kann.

 

KOSTENERSTATTUNG

17. Wird PeaPlex von den Krankenversicherungen vergütet?  
Nein, weil PeaPlex ein Nahrungsergänzungsmittel ist und im Allgemeinen nicht zur Vergütung in Betracht kommt.