Login als Experte Hier klicken, um als Experte einzuloggen.
Sprache wechseln

Folgen Sie der Natur

Viele Leute sind auf der Suche nach natürlichen Schmerzmitteln, die eine Brücke schlagen zwischen der Weisheit unseres Körpers und der Schmerzstillung

Viele Leute sind auf der Suche nach natürlichen Schmerzmitteln, die eine Brücke schlagen zwischen der Weisheit unseres Körpers und der Schmerzstillung

 

Die Entwicklung natürlicher Schmerzmittel

1986 hat Professor Erminio Costa, ein weltberühmter Neurologe, in Washington einen interessanten Vortrag mit dem Titel gehalten: “To follow where nature leads”.

Costa betont, dass die Natur bei der Entwicklung neuer Arzneimittel, beispielsweise natürlicher Schmerzmittel, unser Lehrmeister sein kann. Costa weist auch auf die Notwendigkeit einer neuen, innovativen Forschung hin, in der monokausale Denkweisen keinen Platz mehr haben. Ein Weg dazu ist, dem Prinzip „wohin uns die Natur führt“ zu folgen und die heilenden und schmerzlindernden Mechanismen zu nutzen, über die unser Körper verfügt. Wir müssen diese Mechanismen lediglich stimulieren, den Rest schaffen unser Körper und die Natur. Dazu brauchen wir dem Körper beispielsweise nur Stoffe zu geben, die die eigenen natürlichen, schmerzlindernden Mechanismen in unserem Körper aktivieren.

 

Natürliche Schmerzmittel: Die Natur als Lehrmeister

Die Idee hinter dieser Denkweise ist das Vorhandensein verschiedener Moleküle in der Natur, die aufgrund ihrer Eigenschaften das aus dem Gleichgewicht geratene biologische System wiederherstellen können. Dabei handelt es sich um Stoffe, die unser Körper selbst herstellt, Stoffe mit von der Natur ausgereiften Wirkungsmechanismen. Da wundert es nicht, dass diese natürlichen Moleküle Einfluss auf das natürliche Gleichgewicht in unserem Körper ausüben. Das Labor der Natur hat sie in einem über viele Millionen Jahre dauernden Prozess erzeugt, während die pharmazeutische Industrie sich bemüht, diesen Prozess in nur 10 Jahren zu schaffen. Diese Moleküle können mehr als nur Schmerzen lindern. Die natürlichen Schmerzmittel erreichen im Körper nämlich weit mehr als die von der Pharmaindustrie entwickelten Schmerzmittel. Diese in der Regel synthetischen Schmerzmittel unterdrücken lediglich den Schmerz, das Alarmsignal des Körpers, ohne die Schmerzursache zu beseitigen. Außerdem haben diese Mittel erhebliche Nebenwirkungen.

 

Natürliche Schmerzmittel in unserem Körper

Unser Körper produziert selbst natürliche Schmerzmittel. Vor allem im Gehirn werden bei Schmerzen diese Stoffe erzeugt. Es gibt 2 große Gruppen von Schmerzmitteln, und zwar die opiatartigen Stoffe, wie Endorphine, und die fettartigen Stoffe, die spezielle Signalfunktionen ausüben, wie Anandamid und 2-Acylgycerol.

Die Wissenschaft sucht heute nach neuen natürlichen Schmerzmitteln. Diese natürlichen Schmerzmittel müssen allerdings in Tabletten- oder Kapselform eingenommen werden können. Endorphine sind dazu nicht geeignet, da diese natürlichen Schmerzmittel im Magen-Darm-Trakt abgebaut werden.

Es gibt jedoch Stoffe der zweiten Gruppe, der fettartigen Stoffe, nach deren Eignung als natürliches Schmerzmittel zurzeit weltweit geforscht wird.Außerdem sucht die Pharmaindustrie mit allen Kräften nach Enzymhemmern, die den Abbau der körpereigenen und natürlichen Schmerzmittel mindern. Der große Nachteil dieser Enzymhemmer ist, dass sie auch Enzymsysteme beeinträchtigen, die für andere biologische Funktionen notwendig sind. Die chemische Enzymhemmung kann daher niemals der einzige Weg sein, Schmerzen auf natürliche Weise und ohne Nebenwirkungen zu lindern.

 

Forschung nach natürlichen Schmerzmitteln

In den Fußstapfen von Professor Erminio Costa und der Nobelpreisgewinnerin der Medizin, Professor Rita Levi-Montalcini, forscht JP Russell Science Global Ltd nach natürlichen Schmerzmitteln ohne Nebenwirkungen.